Tickets
B2Run Der Firmenlauf

Ernährungsymythen - Was verbirgt sich dahinter?

Nahrungsmittel haben einen direkt Einfluss auf Deine Gesundheit. Im Internet sind viele verschiedene Ratschläge zum Thema Ernährung verfügbar. Als Verbraucher ist oft nicht erkennbar, welchem Ratschlag man folgen soll und es stellt sich die Frage, ob all diese Ernährungstipps überhaupt stimmen.

Wir klären über die folgenden fünf Ernährungsmythen auf und zeigen Dir, welcher Mythos auch wirklich der Wahrheit entspricht.

1. Abends essen macht dick
Für Deinen Körper ist es egal, wann Du Deine Mahlzeiten einnimmst. Am Ende zählt Deine Kalorienbilanz des Tages. Nimmst Du mehr Kalorien auf als Du verbrennst, dann kann dies zu Übergewicht führen. Also macht Abends essen nicht prinzipiell dick. Im Hinblick auf guten Schlaf und eine angenehme Verdauung kannst Du aber darauf achten, abends nur gute verdauliche Speisen zu dir zu nehmen.

2. Kohlenhydrate machen dick
Kalorienreiche Gerichte enthalten eine große Menge an Kohlenhydraten. Nimmst Du viele Kohlenhydrate zu dir, wirst Du im Kalorienüberschuss sein und dies kann zu mehr Gewicht auf der Waage führen. Daher ist es viel mehr die Menge,, die für steigende Kilos verantwortlich ist. Auch bei diesem Thema ist am Ende des Tages die Kalorienbilanz entscheidend. Somit kann man nicht sagen, dass Kohlenhydrate dick machen. Schau, dass Du ein gutes Gleichgewicht zwischen den Makronährstoffen Fett, Kohlenhydrate und Protein hast.

3. Schokolade ist prinzipiell ungesund
Schokolade enthält viel Fett, Zucker und dadurch auch jede Menge Kalorien. Bitterschokolade enthält z.B. bestimmte Pflanzenstoffe, die sich positiv auf das Herz und den Blutdruck auswirken können. Die Gefäße werden dadurch elastischer. Außerdem soll auch das Risiko für einen Schlaganfall oder Herzinfakt sinken. Dennoch solltest Du Deinen Konsum immer im Blick behalten und Bitterschokolade in Maßen genießen!

4. Du kannst so viel Obst essen, wie Du willst
Obst enthält viele Vitamine, doch auch eine große Menge an Fruchtzucker. Nimmst Du zu viel davon auf, kann das zu Müdigkeit, Verdauungsprobleme oder langfristig sogar zu Diabetes führen. Du solltest pro Tag nicht mehr als 300 Gramm Obst zu dir nehmen!

5. Fett macht fett
Fette übernehmen diverse Funktionen im Körper, wie die Energiespeicherung, den Schutz von Organen oder den Aufbau von Zellen. Hier musst Du zwischen gesättigten und ungesättigten Fettsäuren unterscheiden. Man spricht auch von ungesunden und gesunden Fetten. Hier findest Du eine Auflistung von Lebensmitteln, mit gesunden und ungesunden Fetten.

Gesunde Fette:

  • Fisch
  • Chia Samen
  • Nüsse
  • Avocado
  • Joghurt
  • Leinsamen
  • Walnüsse

Ungesunde Fette:

  • Margarine
  • Fertigprodukte
  • Süßigkeiten

Manche Fette sind sehr wichtig und machen in der richtigen Dosierung nicht fett. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt, nicht mehr als 30 Prozent der täglichen Energie in Form von Fett aufzunehmen. Greife überwiegend auf die gesunden Fette zurück. Die ungesunden Fette sollten maximal 10% Deiner täglichen Kalorienbilanz entsprechen.

 

Du siehst, dass viele Ernährungstipps im Internet nicht immer der Wahrheit entsprechen. Wenn Du Fragen zum Thema Ernährung hast, dann hole Dir immer mehrere Meinung ein, bevor du Dich für einen Weg entscheidest.

 

Zurück zur News-Übersicht

Unsere aktuellsten Beiträge
Update zur B2Run Saison 2021

Lies hier unser Update zur B2Run Saison 2021.

Woher kommen die Kniebeschwerden beim Laufen?

Wir klären über mögliche Ursachen für Kniebeschwerden beim Joggen auf und geben Tipps, wie Du die Symptome lindern bzw. vorbeugen kannst.

Wie trinke ich als Läufer richtig?

In diesem Beitrag geben wir Dir Tipps, wie viel Flüssigkeit Du am Besten vor, während und nach dem Training zu Dir nehmen solltest.