Tickets
B2Run Der Firmenlauf

Muskelkater lindern und vorbeugen

Kennst du auch die Situation, wenn sich bei jedem einzelnen Schritt die Muskeln im Oberschenkel melden?

Die Ursache von Muskelkater sind kleine Verletzungen in den Muskelfasern. Die Auslöser sind in der Regel intensive Belastungen bestimmter Muskelgruppen beim Ausdauersport oder Krafttraining sowie ungewohnte Bewegungen. Die großen Muskeln der Beine, wie der Oberschenkel, Po oder die Waden sind am häufigsten betroffen und machen sich vor allem nach einem langen Lauf bemerkbar.

Die Schmerzen treten in der Regel erst ein bis zwei Tage nach der Belastung auf und es kann bis zu sieben Tage dauern, bis der Schmerz wieder vollständig weg ist. Um es nicht so weit kommen zu lassen, gibt es verschiedene Tipps, um Muskelkater vorzubeugen.

Wie kann ich gegen Muskelkater vorbeugen?

  1. Nur ausgeruht Sport treiben - Fühlen sich die Muskeln erschöpft an, dann mache lieber eine Pause!
  2. Vor und auch nach dem Training ausreichend trinken
  3. Keinen Kaltstart, sondern Muskeln fünf bis zehn Minuten aufwärmen
  4. Das sogenannte Cool-down ist ebenso wichtig, wie das Aufwärmen. Durch leichte Dehnübungen wird die Regeneration gefördert und somit der Muskelkater verhindert
  5. Eine ausgewogene Ernährung kann ebenfalls die Regeneration unterstützen
  6. Training stufenweise steigern, sodass sich die Muskeln an die Belastung gewöhnen.

 

Ist der Muskelkater bereits aufgetreten, geht es im ersten Schritt darum, ihn zu lindern.

 

Wie kann ich den Muskelkater lindern?

  1. Sportsalben mit Arnika fördern die Durchblutung und unterstützen gleichzeitig die Regeneration der Muskulatur
  2. Bei einem Muskelkater sollte man nicht wie gewohnt weiter trainieren, sondern eine Pause einlegen. Jedoch ist der komplette Verzicht auf Sport nicht fördernd. Eine leichte Bewegung ist hier am Besten, um die Durchblutung zu steigern.
  3. Wärme ist bei Muskelschmerzen besonders effizient und fördert den Heilungsprozess.

 

Weiterhin viel Spaß beim Training. Bleibt fit und gesund!

 

Zurück zur News-Übersicht

Unsere aktuellsten Beiträge
Benötigst Du Nahrungsergänzungsmittel?

Hier findest Du die Antwort auf die Frage, ob du neben Deiner gewöhnlichen Ernährung Nahrungsergänzungsmittel (NEM) brauchst und wir zeigen Dir, was sich hinter NEM verbirgt.

Yoga - Mehr Energie und weniger Stress

In diesem Beitrag lernst Du die positiven Auswirkungen von Yoga auf Deine Gesundheit kennen. Probiere es aus, denn Yoga ist für jeden Menschen geeignet.

Tipps zur Stressreduzierung

Hier findest Du 4 Tipps, wie Du den Stress reduzieren kannst und damit negative Auswirkungen auf Deine Gesundheit verhinderst.