Tickets
B2Run Der Firmenlauf

Woher kommen die Kniebeschwerden beim Laufen?

Knieschmerzen gehören zu den häufigsten Beschwerden von Läufern. Sie führen sogar bei Sportverletzungen die Liste der Top-Ten an. Diese können plötzlich oder schleichend auftreten und werden oftmals von weiteren Beschwerden begleitet.

Weitere Begleitsymptome sind:

  • Rötungen
  • Bluterguss
  • Verminderte Belastbarkeit
  • Erwärmung des Knies
  • Gefühl der Instabilität

Knieschmerzen können viele verschiedene Ursachen haben. Wir haben Dir die häufigsten Ursachen hier aufgelistet:

  • zu hartes Training
  • falsches Schuhwerk
  • unzureichendes Dehnen
  • untrainierte Bindegewebe und Knorpel
  • Schleimbeutelentzündung im Knie

Wie Du sehen kannst, sind die Ursachen für Knieschmerzen vielfältig. Beim Laufen ist besonders Dein Kniegelenk starken Belastungen ausgesetzt. Die Stärke der Belastung ist von Deiner Geschwindigkeit und der Stärke des Auftritts abhängig. Sehr häufig werden aber auch Knorpel, Bänder, Sehnen, Muskeln sowie Schleimbeutel in Mitleidenschaft gezogen.

Besonders Anfänger steigern den Trainingsumfang zu schnell und klagen aufgrund der Überlastung über Knieschmerzen. Empfohlen wird eine Umfangssteigerung von zehn Prozent pro Woche.

Für Knieschmerzen gilt folgende Faustregel:
Die Schmerzen sollten über Nacht wieder zurückgehen.

Dauert der Schmerz länger als drei Tage und tritt neben den Schmerzen eine Schwellung auf, solltest Du einen Arzt aufsuchen.

Wenn Du unter Knieschmerzen leidest, dann solltest Du Dein Knie schonen. Hier empfehlen wir Dir im ersten Schritt die PECH-Regel anzuwenden.
P ause
E is
C ompression
H och legen

Verbessert sich der Schmerz nicht, dann ist es sinnvoll das Knie von einem Experten kontrollieren zu lassen.

Damit dieser Schmerz erst gar nicht auftritt, ist es sehr wichtig, Knieschmerzen vorzubeugen, um negative Auswirkungen auf deine Gesundheit zu verhindern.

So kannst Du Kniebeschwerden gezielt vorbeugen:

  • Ausgleich zu langem Sitzen
    Angewinkelte Beine sind auf Dauer schädigend für das Kniegelenk. Die Oberschenkelmuskulatur wird verkürzt, es entsteht ein permanenter Zug auf dem Knie. Stehe daher immer mal wieder auf und gehe ein paar Schritte oder strecke die Beine unter dem Schreibtisch hin und wieder aus. Ein guter Tipp ist es z.B. beim Telefonat im Raum hin und her zu laufen.
  • Regelmäßiges Training der Muskulatur
    Durch das Training der Muskulatur können die Gelenke gestärkt werden, sodass sie weniger anfällig für Überlastungen sind. Hierfür sind Spaziergänge, sowie Treppensteigen geeignet.
  • Passende Laufschuhe
    Oft kommen die Knieschmerzen auch von den Laufschuhen, wenn der Komfort oder die Stabilität nicht einwandfrei ist. Daher solltest Du dich ausführlich beim Kauf von einem Experten lassen
  • Verbesserung bzw Überprüfung der Gehtechnik
    Im Idealfall sollte immer zuerst der Fußballen den Boden berühren, dann erst die Ferse.
  • Aufwärmen vor dem Lauf
    Aufwärmen ist ein wichtiger Teil des Trainings, welcher nicht vernachlässigt oder gar übersprungen werden sollte. Ein paar Dehnübungen solltest Du vor jedem Training gewissenhaft durchführen.
  • Übergewicht vermeiden
    Je mehr Du wiegst, desto mehr Gewicht lastet auf Deinen Knien.
    In diesem Fall hilft nur eine Abnahme des Gewichts, um die Beschwerden zu lindern. Viel Sport und eine gesunde Ernährung führen in ihrer konsequenten Kombination zu Gewichtsverlust.

 

Zurück zur News-Übersicht

Unsere aktuellsten Beiträge
Woher kommen die Kniebeschwerden beim Laufen?

Wir klären über mögliche Ursachen für Kniebeschwerden beim Joggen auf und geben Tipps, wie Du die Symptome lindern bzw. vorbeugen kannst.

Update zur B2Run Saison 2021

Lies hier unser Update zur B2Run Saison 2021.

Wie trinke ich als Läufer richtig?

In diesem Beitrag geben wir Dir Tipps, wie viel Flüssigkeit Du am Besten vor, während und nach dem Training zu Dir nehmen solltest.