Tickets
B2Run Der Firmenlauf

Wie kann ich mein Immunsystem stärken?

Wusstest du, dass Menschen bei denen das Immunsystem nicht optimal arbeitet, drei oder mehr Infekte pro Jahr haben und länger brauchen, bis sie wieder vollständig gesund sind?

 

Tag für Tag steht unser Körper im Kontakt mit zahlreichen Krankheitserregern, wie Viren, Pilzen, Bakterien oder anderen schädlichen Stoffen. Genau aus diesem Grund hat unser Körper ein Verteidigungssystem entwickelt: Das Immunsystem. Es ist lebenswichtig und umfasst verschiedene Organe, Zellarten und Eiweiße.

 

Wie funktioniert das Immunsystem?

Um die Funktionen des Immunsystems besser zu verstehen, hilft es, das Immunsystem genauer zu betrachten. Es wird zwischen dem angeborenen (unspezifischen) und dem erworbenen (spezifischen) Immunsystem unterschieden. Beide Abwehrsysteme ergänzen sich bei jeder Reaktion auf einen Erreger.
Um die allgemeine Abwehr der Erreger kümmert sich das angeborene Immunsystem. Deshalb kennt man es auch unter dem unspezifischen Abwehrsystem. Seine Hauptaufgabe ist es, Schadstoffe und schädliche Keime zu bekämpfen, die zum Beispiel über die Haut oder das Verdauungssystem in den Körper gelangen.
Die Antikörper werden durch die erworbene (spezifische) Immunabwehr gebildet und setzt sie gezielt gegen ganz bestimmte Krankheitserreger ein, mit denen der Körper schon früher Kontakt hatte.

 

Wie stärke ich das Immunsystem?

  1. Stress abbauen - Durch Stress wird unser Immunsystem geschwächt, wenn Hektik und Druck an der Tagesordnung stehen. Gönne dir im Alltag bewusst Phasen der Ruhe und Stille, wie beispielsweise bei einem kurzen Spaziergang.
  2. Moderate Bewegung - Joggen, walken oder Radfahren kann das Immunsystem fit halten. Regelmäßige körperliche Aktivitäten unterstützen das Immunsystem und schützen somit den Körper vor Krankheiten. Kleine Dinge reichen aus, um Bewegungsmangel vorzubeugen: Die Treppe anstatt den Lift nehmen oder zu Fuß zum Bahnhof gehen. Ebenfalls nach einem Tag im Büro sollte man an der frischen Luft seinen Körper wieder mit Sauerstoff versorgen.
  3. Ausreichend Schlaf - Durch den Schlaf tankt unser Immunsystem neue Energie. Sieben bis acht Stunden sind daher ein Muss für alle. Sorge für eine gute Abdunkelung, verzichte im Schlafzimmer auf elektronische Geräte und lüfte regelmäßig durch. Das sorgt für einen guten Schlaf.
  4. Genügend trinken - Durch Heizungsluft ausgetrocknete Schleimhäute sind die Folge von nicht genügend aufgenommener Flüssigkeit. Durch die mangelnde Feuchtigkeit können Viren und Bakterien nicht ausreichend abtransportiert werden. Besonders empfehlenswert ist Gründer Tee, da dieser Antioxidantien enthält, die das Immunsystem zusätzlich unterstützen.
  5. Ausgewogene Ernährung - Viele verschiedene Vitamine und Nährstoffe sind notwendig für ein funktionierendes Immunsystem. Empfohlen wird, täglich mindestens drei Portionen Gemüse und zwei Portionen Obst zu essen. Eine ausgewogene Ernährung hat Einfluss auf unser gesamtes Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit unseres Körpers.
  6. Auf Alkohol und Nikotin verzichten - Durch starken Konsum von Alkohol und Nikotin wird unser Immunsystem für mindestens 24h deaktiviert. Dadurch besteht die Gefahr, dass die Erreger es leicht haben, das Immunsystem zu überwinden.

 

Achte auf deinen Körper und stärke das Immunsystem, um unbeschwerter durch die klassische Erkältungs-, Viren- und Grippezeit zu kommen.

 

Zurück zur News-Übersicht

Unsere aktuellsten Beiträge
Rückengesundheit
5 Übungen für einen gesunden Rücken

Dem Rücken etwas Gutes tun mit diesen Übungen!

Fitness Motivation: 3 hilfreiche Tipps
Fit & Motiviert bleiben

Fit & Motiviert? Das gelingt dir mit diesen hilfreichen Tipps.

Gesund im Homeoffice

Gesund sitzen: Hilfreiche Tipps für deinen gesunden Alltag im Homeoffice.