Tickets
B2Run 100% klimaneutral

B2Run engagiert sich für den Klimaschutz

B2Run

Schon im vierten Jahr in Folge bleibt Deutschlands größte Laufserie B2Run zu 100% klimaneutral. Laufen ist an sich ein umweltfreundlicher Sport. Zählt man aber den Kraftstoff-, Strom- und Wärmeverbrauch bei der Organisation und der Anreise der Läufer bei einem großen Laufevent zusammen, entsteht schnell ein hoher CO2-Ausstoß. Deshalb übernimmt B2Run hier Verantwortung und versucht, die entstehende Umweltbelastung von Anfang an so niedrig wie möglich zu halten und den unvermeidlichen CO2 Ausstoß zu kompensieren. In Kooperation mit First Climate erreichen wir eine ausgeglichene Ökobilanz für die komplette Laufserie. Diese erzielen wir durch zwei Säulen: Verringerung des C02 Ausstoßes und Kompensation des nicht zu verhindernden CO2. Die Bewertung und Analyse des CO2 Ausstoßes der gesamten Laufserie wird durch das unabhängige Klimaschutzunternehmen First Clmate durchgeführt.

Im Jahr 2020 gibt es eine Besonderheit. Wir wollen alle B2Runner aktiv in unser Engagement miteinbeziehen. Ihr habt die Möglichkeit zu bestimmen mit welchem Klimschutzprojekt wir unsere ausgeglichene Ökobilanz erzielen. Das Voting erfolgt auf der B2Run Facebookseite. Das Projekt mit den meisten Likes gewinnt und wird das B2Run Klimaprojekt für die Saison 2020. Folgende drei Projekte stehen zur Auswahl:

 

Projekt1: Kambodscha - Sauberes Trinkwasser

Gegenstand des Projektes sind die Herstellung und die Verteilung von Keramik-Wasserfiltern in kambodschanischen Haushalten, insbesondere in ländlichen Gebieten. Diese Filter können von den Familien direkt in ihrem Haushalt eingesetzt werden und entfernen dabei zuverlässig Mikroben und Krankheitserreger aus verunreinigtem Wasser. Dadurch entfällt die Notwendigkeit, unsicheres Wasser durch Abkochen genießbar zu machen. Dementsprechend sinkt der Brennstoffbedarf und klimaschädliche Treibhausgas-Emissionen werden aktiv vermindert. Die verwendeten Wasserfilter werden lokal hergestellt und können fünf bis sieben Jahre lang genug Wasser filtern, um eine fünfköpfige Familie zu versorgen.

 

Durch Unterstützung dieses Projekts tragen wir zum Erreichen folgender Sustainable Development Goals bei:

 

Projekt 2: Brasilien - Vermiedene Abholzung im Amazonas-Regenwald

Das Projekt schützt 150.000ha bedrohter Waldfläche. Dies geschieht durch Patrouillen vor Ort, die strategische Besetzung von Waldflächen, eine Verbesserung von Waldbewirtschaftungspraktiken und die Förderung der nachhaltigen Nutzung des Waldes. Das Projekt konzentriert sich auch auf die Gemeinschaften in der Region und verbessert die Lebensqualität der Menschen vor Ort. In den Waldschutz werden lokale Dörfer aktiv mit eingebunden: Nach entsprechender Ausbildung werden Anwohner als "Ranger" eingesetzt. Im Rahmen ihrer systematischen Kontrollen identifizieren sie illegale Rodungungen und Waldflächen-Besetzer, die im idealfall von einer Zusammenarbeit mit dem Projekt überzeugt werden können.

 

Durch Unterstützung dieses Projekts tragen wir zum Erreichen folgender Sustainable Development Goals bei:

 

Projekt 3: Peru - Nachhaltiger Paranuss-Anbau für den Waldschutz

Peru beheimatet den viertgrößten Regenwald der Erde. Er bedeckt rund 60 Prozent der Landesfläche. Im Herzen dieses riesigen Waldgebietes liegt die weitgehend unzugängliche Region Madre de Dios. Durch die isolierte Lage ist sie ein wichtiges Rückzugsgebiet für seltene Tier- und Pflanzenarten. Das Rainforest Community Project engagiert sich für den Schutz dieses einzigartigen Lebensraums und zielt darauf ab, die fortschreitende Entwaldung in Peru aufzuhalten.

 

 

 

Durch Unterstützung dieses Projekts tragen wir zum Erreichen folgender Sustainable Development Goals bei:

 

 

 

 

 

MACHT JETZT MIT und VOTET AUF DER B2RUN FACEBOOKSEITE FÜR EUER PROJEKT!

Das Voting läuft noch bis zum Montag den 17.02.2020 um 9:00 Uhr.

Hier gehts zur B2Run Facebookseite

 

 

So wird B2Run klimaneutral: